stage
Neuigkeiten aus der Region

Neuigkeiten aus der Region

Meldungen und Termine


Sehr geehrte Mitglieder,

wir gratulieren unserer Mitarbeiterin Frau Rieger zur bestandenen Versicherungsfachfrau-Prüfung.

Bleiben Sie gesund!

Das Team der Hüttener

 


Sehr geehrte Mitglieder,

die Mitgliederversammlung findet heute, um 18:00 Uhr, wie geplant im Restaurant Athos, Bergstr. 5, 24358 Ascheffel statt.

Bleiben Sie gesund!

Das Team der Hüttener

 


Sehr geehrte Mitglieder,

wir haben uns entschieden die für den 8.Dezember 2021 geplante Mitgliederversammlung bis auf weiteres zu verschieben.

Wir informieren Sie über einen Ersatztermin.

Bleiben Sie gesund!

Das Team der Hüttener

 

Bild Trenner oben

Aktuelle Informationen aus der Versicherungswelt

Wer als Arbeitnehmer gesetzlich krankenversichert ist, muss bei einer längeren krankheits- oder unfallbedingten Arbeitsunfähigkeit mit Einkommenseinbußen rechnen. Besonders hoch sind die Verdienstausfälle für Beschäftigte mit einem hohen Arbeitseinkommen.





Wann eine Geschwindigkeits-Begrenzung, die wegen Fahrbahnschäden durch eine entsprechende Beschilderung angeordnet ist, endet, auch wenn kein Aufhebungszeichen folgt und die Straße nach einigen Kilometern schadenfrei ist, zeigt ein Gerichtsurteil.





Eine aktuelle Datenauswertung verdeutlicht, welche Schadenursachen bei Autos, die über eine Teilkaskoversicherung abgesichert sind, am häufigsten vorkamen und welche am teuersten waren.





Nur bestimmte Angehörige haben ein Anrecht auf einen Teil des Erbes, auch wenn sie in einem bestehenden Testament nicht genannt sind.





Das Unfallrisiko ist aufgrund des großen Gedränges und der ausgelassenen Stimmung in der närrischen Zeit hoch. Welche Absicherung wichtig ist, wenn man dabei versehentlich einen anderen schädigt oder selbst geschädigt wird.





Ab dem 2. Februar 2023 sind Arbeitgeber nicht mehr in der Pflicht, Maßnahmen zum Infektionsschutz vor Covid-19 festzulegen und zu kontrollieren.





Ein Pflegebedürftiger hatte sein Pflegegeld an seine ihn betreuende Mutter weitergeleitet. Als diese Privatinsolvenz anmelden musste, sollte das Geld angerechnet werden. Der Bundesgerichtshof hatte zu entscheiden, inwieweit dies rechtens ist.






Kontakt

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns einfach an unter 04353 99 80 90
oder nutzen Sie unser Kontaktformular