Teure Blitz- und Überspannungsschäden

(verpd) Blitzeinschläge gibt es hierzulande überall. Immobilienbesitzer können jedoch die finanziellen Folgen eines Blitzeinschlages oder auch einer Überspannung mit entsprechenden Versicherungspolicen absichern. Wie wichtig dies ist, zeigt eine Statistik des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.: Im Vergleich zu den letzten zehn Jahren erreichten die durch Blitze und Überspannungen verursachten versicherten Schäden letztes Jahr eine neue Rekordhöhe von rund 280 Millionen Euro.

Aus einer kürzlich vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) veröffentlichten vorläufigen Statistik geht hervor, dass es letztes Jahr rund 290.000 Schäden durch Blitze und Überspannungen gegeben hat, für die die Gebäude- und Hausratversicherer leisteten.

Insgesamt betrug die Entschädigungsleistung in 2018 den Angaben des GDV zufolge rund 280 Millionen Euro. Das entspricht 40 Millionen Euro mehr als im Jahr zuvor und ist zudem der höchste versicherte Jahresgesamtschaden, der durch Blitze und Überspannungen am Hausrat und an Gebäuden seit 2008 verursacht wurde. Dagegen ist die Zahl der versicherten Blitz- und Überspannungsschäden um 10.000 auf etwa 290.000 solcher Ereignisse gesunken.

Durchschnittliche Schadenhöhe steigt weiter

Im Durchschnitt verursachte jeder einzelne Blitz- und/oder Überspannungsschaden Kosten in Höhe von rund 960 Euro. Dies sind 140 Euro mehr je Schaden als im Jahr zuvor. Damit hat sich der seit einigen Jahren zu beobachtende Trend zu höheren Schäden weiter fortgesetzt. Im Vergleich zu 2013, als ein Blitzeinschlag im Schnitt noch Sachwerte von 580 Euro zerstörte, gab es eine Steigerung um über vier Fünftel.

Als einen Grund hierfür nennt der GDV einen Zuwachs an Häusern mit hochwertiger Gebäudetechnik wie Heizungs- oder Jalousiensteuerungen, die nach einem Einschlag repariert oder ersetzt werden müssen. Solche Blitzschäden können schnell Kosten von mehreren Tausend Euro verursachen. In den meisten Hausrat- als auch Gebäudeversicherungs-Policen sind direkte Blitzschäden, also wenn der Blitz direkt auf Gebäudeteile oder Teile des Hausrates trifft und diese beschädigt, automatisch mitversichert.

Ein Versicherungsschutz für Überspannungsschäden an elektrischen Geräten und Anlagen ist in vielen Hausrat- und Gebäudepolicen in der Regel optional gegen einen Aufpreis möglich. Versichert sind dann zum Bespiel Schäden an elektrischen Anlagen und Geräten, die durch eine Überspannung in der Strom- oder Datenleitung, welche wegen eines Blitzeinschlages in einer weit entfernten Überlandleitung oder aus sonstigen Gründen entstanden ist, verursacht wurden.

Zurück


Kontakt

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns einfach an unter 04353 99 80 90
oder nutzen Sie unser Kontaktformular