Privathaushalte: Geldvermögen bei fast 6,2 Billionen Euro

(verpd) Laut einer aktuellen Auswertung der Deutschen Bundesbank haben die Bürger in Deutschland alleine im ersten Quartal dieses Jahres ihr Geldvermögen um 153 Milliarden Euro auf fast 6,2 Billionen Euro gesteigert. Besonders beliebt waren dabei sichere Geldanlagen.

Die aktuelle Auswertung „Geldvermögensbildung und Außenfinanzierung in Deutschland im ersten Quartal 2019“ der Deutschen Bundesbank zeigt, wie das Vermögen der Bürger hierzulande bis Ende März dieses Jahres angewachsen ist. Bewertet wurde das Geldvermögen – darunter fallen Bargeld, Sparbuch- und sonstige Geldeinlagen, Wertpapiere und Ansprüche an Versicherungen wie Lebens- und Rentenversicherungen nicht jedoch Immobilienwerte.

Das Geldvermögen der privaten Haushalte steigerte sich seit Ende Dezember 2018 bis Ende März 2019 um 153 Milliarden Euro beziehungsweise 2,6 Prozent auf fast 6.170 Milliarden Euro.

Besonders beliebt: Bargeld und Versicherungen

Insgesamt haben die Bürger einen großen Teil des Geldvermögens Ende März 2019, nämlich 40,4 Prozent oder 2.494,2 Milliarden Euro, als Bargeld und Einlagen. Zu den Einlagen zählen Sichteinlagen, also Guthaben auf dem Girokonto oder anderen Konten, aber auch Termineinlagen, Spareinlagen und Sparbriefe. Alleine 1.658,3 Milliarden Euro und damit über ein Viertel des Geldvermögens entfielen hier auf das Bargeld und Sichteinlagen.

Zudem war ein weiterer großer Teil des privaten Geldvermögens in Versicherungen und Alterssicherungs-Systemen angelegt. Hier betrug der Anteil 37,2 Prozent beziehungsweise 2.294,0 Milliarden Euro. Deutlich weniger, nämlich jeweils rund zehn Prozent vom Gesamtvermögen, steckte in Geldanlagen in Form von Aktien und sonstigen Anteilsrechten mit 632,5 Milliarden Euro sowie in Investmentfonds mit 596,9 Milliarden Euro. 2,5 Prozent des Gesamtvermögens oder 151,9 Milliarden Euro entfielen auf Schuldverschreibungen oder sonstige Geldanlagen.

Sichere Geldanlagen bevorzugt

Insgesamt zeigen die verwendeten Geldanlagen, auf die das meiste Geldvermögen entfällt, wie das Bargeld, Geldeinlagen und Versicherungen, dass die Bürger insbesondere auf eine sichere Geldanlage Wert legen.

Übrigens, die Versicherungswirtschaft bietet auf das persönliche Sparziel und die gewünschte Vorsorgestrategie abgestimmt diverse individuell passende Geldanlagelösungen an. Selbst wer der Meinung ist, derzeit nicht über genügend Einkommen zu verfügen, das er sparen kann, sollte einen Experten zurate ziehen. Denn nicht selten gibt es für bestimmte Sparziele wie für die Altersvorsorge auch staatliche Förderungen zum Beispiel in Form von Geldzulagen oder Steuerersparnissen, sodass man bereits mit wenigen Euro Eigenkapital sinnvoll vorsorgen kann.

Zurück


Kontakt

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns einfach an unter 04353 99 80 90
oder nutzen Sie unser Kontaktformular